Bußgelder für Kontaktformulare vermeiden

von Isolde Nagel

Bußgelder für Kontaktformulare vermeiden

Kann ein Unternehmen abgemahnt werden, wenn es Daten aus Kontaktformularen seiner Website unverschlüsselt z.B. per E-Mail versendet?

Ja, denn Sie sind als Betreiber der Website gemäß BDSG (Bundes Datenschutzgesetz) verpflichtet dafür zu sorgen, dass personenbezogene Daten bei der elektronischen Übertragung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können. Wenn Besucher auf Ihrer Webseite personenbezogene Daten in Formulare eingeben können, sollte die Website mit einem geeigneten Verschlüsselungsverfahren geschützt sein. 

Lassen Sie Ihre Website jetzt auf Verschlüsselungstechnik (HTTPS) umstellen, dann ist Ihre Internetseite und die Daten Ihrer Kunden für die Zukunft geschützt. Eine gesicherte Website wird außerdem bei Google positiv bewertet.

 

Unser Tipp:

Unsere CMS-Systeme sind jederzeit um eine SSL-Verschlüsselung erweiterbar, so sind alle vorhandenen und auch künftige Kontaktformulare geschützt. Die Kosten für ein entsprechendes SSL-Zertifikat belaufen sich auf ca. 20€ jährlich, zuzüglich einer einmaligen Einrichtungsgebühr abhängig vom genutzten CMS-System.

Übrigens: Die Webseite von creactivCONCEPT ist bereits mit einem SSL-Zertifikat verschlüsselt. Sie erkennen das an der Adresse im Browser und dem „s“ für secure:  http(s)://

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten. Kontaktieren Sie uns!

Zurück