Designtrends 2016

von Isolde Nagel

DESIGN-TRENDS 2016

Flache Designs (Flat Design) haben mit dem Beginn der responsive Programmierung (responsive = Webseiten passen sich an Bildschirmgröße und Auflösung automatisch an) Einzug gehalten und stehen auch in 2016 nach wir vor an erster Stelle. Obwohl im Internet Videos und 3D-Filme ganz groß herauskommen, werden also flache, zweidimensionale Designs bei den Webseiten immer beliebter.

Aus der Notwendigkeit heraus, für alle Endgeräte kompatible Designs zu erzeugen, entsteht so ein Minimalismus bei der Layoutentwicklung. Die Beschränkung auf wesentliche Designelemente, die auch bei mobiler Nutzung das Corporate Design zuverlässig transportieren können. Abstraktion ist gefragt und Typographie rückt wieder ins Rampenlicht. Bildschirm füllende Bilder und Videos werden in 2016 die Hintergründe der Internetseiten dominieren. Großzügige Darstellungen nehmen die Entwicklungen im Bereich Video-Integration auf und verwischen die Grenzen zwischen Internet und Fernsehwelt. 

Story-Telling ist ein Trend, der sich auf die Inhalte der Website bezieht. Weg vom stupiden Aufzählen von Leistungen und Kompetenzen geht es, hin zu Geschichten, die das Leben schreibt. Es gilt also, sich beim Texten von Inhalten kreativer zu betätigen und den Leser zu unterhalten.

Mobile Apps werden immer vielfältiger und leichter bedienbar. Der Hype lässt nach, aber die erfolgreichen Apps bleiben gefragt und werden immer besser. Im Bereich Apps spielen Social Media Anwendungen eine führende Rolle.

Zurück