UNSER TIPP - vCard

von Isolde Nagel

Elektronische Visitenkarte zum Austausch von Kontaktdaten

Ein großes Netzwerk ist im Zeitalter der Kommunikation die Grundlage einer erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Man sammelt Visitenkarten auf Messen oder bei Netzwerkveranstaltungen, doch leider bleiben diese mühsam geknüpften Kontakte oft liegen, bis man endlich Zeit findet, die Daten ins eigene Adressbuch zu übernehmen. Tippfehler und Zahlendreher erschweren die Übernahme.

Doch es geht auch anders…

Elektronische Visitenkarten in einem speziellen vCard-Format .vcf sollten bereits in den 90er Jahren den Austausch von Kontaktdaten erleichtern. Inzwischen unterstützen nicht nur viele Emailprogramme sondern auch Smartphones dieses Format für den Import und Export von Adressdaten.


Wie erstellt man eine elektronische Visitenkarte?

Für Outlook-Nutzer: Der schnellste Weg: Legen Sie Ihre eigenen Kontaktdaten unter Kontakte an und klicken Sie anschließend auf <Kontakt weiterleiten> <Als Visitenkarte>. Es wird eine Email erstellt mit der vCard als Anlage (zu erkennen am Dateiformat .vcf). Speichern Sie diese Anlage in einem geeigneten Ordner lokal ab. Für die Nutzung vom Mobiltelefon aus, speichern Sie die Datei ebenfalls auf dem lokalen Speicher.

Sollten Sie andere Mailprogramme verwenden, erfolgt die Erstellung analog. Wenn sie nicht auf Anhieb fündig werden gibt es im Internet auch kostenlose Tools zum Download und viele Internetseiten für die Generierung von vCards. (Beispiel https://www.b-ite.de/tools/create/vcard.html)

Die elektronische Visitenkarte kann nun jederzeit als Anlage an eine Mail angehängt werden, per Bluetooth an ein anderes mobiles Gerät übertragen oder auch auf der Internetseite zum Download bereitgestellt werden. Beim Öffnen einer vCard werden die enthaltenen Kontaktdaten automatisch in die jeweilige Kontaktliste übernommen.

*Bei Umlauten können gelegentlich Fehler auftreten, wenn die Daten nicht einheitlich in utf-8 vorliegen. Diese lassen sich aber schnell beheben.


In nächsten Newsletter / und in der nächsten News erfahren Sie Interessantes zu QR-Codes…

Zurück